Saftfasten – gesünder leben!

Saftfasten ist die neue Art, dem Körper wertvolle Vitalstoffe zuzuführen, ohne die Verdauung zu belasten. Dies eignet sich wunderbar für einzelne Tage oder für eine Kur. Hierbei trinkt man 5-7 Mal täglich frisch gepresstes Obst oder Gemüse. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, denn man kann so gut wie alles kombinieren. Es bieten sich insbesondere Zitrusfrüchte und Gemüsesäfte an, denn sie schmecken und sind leicht zu entsaften. Wichtig ist, dass die Säfte nicht einfach heruntergeschluckt werden, sondern im Mund hin und her bewegt und sogar ein bisschen gekaut werden, damit die Nährstoffe perfekt aufgenommen werden. Zusätzlich benötigt der Körper noch 2-3 Liter Wasser oder Kräutertee damit die Ausscheidung von Giftstoffen und Säuren über die Nieren und die Haut angeregt wird.


Beliebt sind
beispielsweise auch Heilpflanzensäfte, welche wunderbar gegen sogenannte Zivilisationskrankheiten, wie Gelenkbeschwerden oder Verdauungsprobleme helfen sollen. Das Saftfasten ist übrigens auch eine gute Möglichkeit um einige Pfunde zu verlieren, denn da alle wichtigen Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente aufgenommen werden, ist bei der Reduzierung von Nahrung nicht mit Mangelerscheinungen zu rechnen. Die meisten Menschen die eine Diät beginnen, brechen diese frühzeitig ab, weil sie genau diese Mangelerscheinungen dazu bewegen.

Mit anderen Nebenwirkungen ist im Grunde nicht zu rechnen, bis auf leichte Schwächegefühle oder Kopfschmerzen, bis der Körper sich an die Umstellung gewöhnt hat. Dennoch sollte man ohne ärztliche Aufsicht ein solches Programm nicht länger als 2-3 Wochen machen. Sicherheit geht natürlich vor.

Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, empfehlen wir unseren Entsafter Test und unseren Saftpresse Test!

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn mit nur einem Klick!