Nähmaschinen Test

Nähmaschinen  Dampfbügelstationen

 

 

 

 
Platz 1
Platz 2
Platz 3
Platz 4
Platz 5
AbbildungNähmaschine Stiftung Warentestoverlock nähmaschine testnähmaschine für anfängernähmaschine singernähmaschine aldi
Modell
W6
N8000
W6
N 5000
SINGER
Patchwork 7285
Brother
FS 40
W6
N 1615
Gesamtnote
nähmaschine pfaff
singer freiarm nähmaschine symphonie
nähmaschine für fortgeschrittene
günstige nähmaschine kaufen
coverlock nähmaschine test
Zum Bestpreis!
Kundenwertung
Preis
606,80 € 649,00 €
436,79 € 459,00 €
329,00 €
252,65 €
129,00 €
Abmessungen
43 x 21 x 30 cm
41 x 19,7 x 28,4 cm
34 x 44 x 35 cm
48 x 39,8 x 27,2 cm
40,7 x 17,5 x 28 cm
Gewicht
9 kg
8 kg
9 kg
8 kg
6 kg
Display
Nähprogramme
504
323
98
40
15
Garantie
10 Jahre
10 Jahre
2 Jahre
3 Jahre
10 Jahre
Automatischer Einfädler
Typ
Overlock
Overlock
Overlock
Overlock
Overlock
Vorteile+ Großer Display

+ Viele Programme

+ Sehr hohe Qualität
+ Sehr leise

+ Viele Programme

+ LED Ausleuchtung
+ Automatische Fadenspannung

+ Gute Qualität
+ Robuste Bauweise

+ Günstig
+ Gute Qualität

+ Sehr günstig
Nachteile- Anschaffungspreis- Etwas schwach- Sehr kleiner Display

- Garantie
- Garantie
Bewertung
Qualität



Bedienung




Lautstärke



Zubehör

Garantie

Funktionen



Preis-/Leistung




 

singer nähmaschine

 

 

 

 

 

 

 

Sie wollen mehr Auswahl? Hier zu den Nähmaschinen Bestsellern!

 

 

 

 

 

 

 

„Nähen macht glücklich.“

Sprichwort

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen beim Testunu

Nähmaschine Test

pfaff nähmaschine

Nähmaschinen sind schon seit Jahrzehnten ein fester und beliebter Bestandteil vieler Haushalte. Zum einen ist es eine sehr praktische Alltagshilfe in verschiedensten Situationen, wie beispielsweise wenn ein Vorhang gekürzt werden muss, ein Knopf abgerissen ist oder die Jeans mal wieder ein Loch hat. Der Besuch beim Schneider ist zeitaufwendig und kostet zudem viel Geld. Eine Nähmaschine bietet dagegen eine schnelle und einfache Lösung. Des Weiteren ist es für viele Anwender auch eine ganz tolles Hobby, bei dem echte Entspannung aufkommt. Falls Sie mit dem Gedanken spielen sich eine Nähmaschine anzuschaffen, möchten wir Ihnen mit diesem Test helfen, das richtige Modell kaufen zu können.

 

 

 

 

 

Was sind Nähmaschinen?

Mit einer Nähmaschine kann eine Naht auf mechanische Weise hergestellt werden. Eine Nadel verknüpft dabei einen (oder auch mehrere) Fäden in dem Gewebe miteinander. Es gibt inzwischen ganz unterschiedliche Maschinentypen, die teilweise für spezifische Anwendungsbereiche konzipiert sind. Es gibt Flachbett-, Säulen-, Freiarm-, Sockel- und Blocknähmaschinen, die mit unterschiedlichen Säulenhöhen und Konstruktionen arbeiten. Dazu gibt es Nähmaschinen die mit einem Elektromotor arbeiten und solche die per Fußpedal manuell angetrieben werden. Das Prinzip ist aber bei allen Geräten gleich: Ein Oberfaden und ein Unterfaden werden zusammen verwoben. Ein Mechanismus schiebt dabei den Stoff vorwärts, so dass eine gleichmäßige Naht entsteht.

 

 

 

Die Geschichte der Nähmaschine

aeg nähmaschineDas erste Vorläufermodell einer Nähmaschine wurde von dem Engländer Thomas Saint im Jahr 1790 gebaut. Das Gerät arbeitete mit einem Kettenstich und war vor allem für Schumacher gedacht. Erst knapp 40 Jahre später gab es durch den Franzosen Barthélemy Thirmonnier erste Versuche ein Serienmodell zu fertigen. Ein richtiger Durchbruch der Erfindung kam allerdings erst im Jahre 1846 als die Amerikaner Elias Howe und Isaac Merritt Singer unabhängig voneinander nahezu zeitgleich ein Patent für die industrielle Fertigung anmeldeten. Als 1851 die I. M. Singer & Co. das erste Modell erfolgreich auf den Markt brachte wurde der Grundstein für die heutigen Nähmaschinen gelegt. Fortan haben immer mehr Hersteller eigene Modelle produziert und so die Entwicklung der Nähmaschine erfolgreich vorangetrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nähmaschine Vergleich

Dank der stetigen Weiterentwicklung der Nähmaschine gibt es inzwischen ganz unterschiedliche Typen und Arten von Maschinen. Im Wesentlichen sind für private Haushalte zwei Nähmaschinenarten interessant: Die Nutzstichmaschine und die Overlocknähmaschine. Beide möchten wir im Folgenden näher vorstellen.

Nutzstichmaschine

Die sogenannten Nutzstichmaschinen sind in privaten Haushalten am gängigsten. Häufig sind die Modelle bereits für einen günstigen Preis zu erhalten und bieten grundlegende Funktionen für typische Näharbeiten. Je teurer die Nutzstichmaschine, desto mehr Programme und unterschiedliche Sticharten kann der Anwender erwarten.

Overlocknähmaschine

Eine Overlockmaschine eignet sich für Stickarbeiten besonders gut. Der Rand verschiedenster Textilien kann damit ganz einfach genäht werden. Ebenso ist das Säumen der Kanten möglich, wodurch eine saubere und professionelle Optik entsteht. Die meisten Overlockmodelle sind inzwischen computergesteuert, wodurch der Nutzer nur noch das Programm bedienen muss. Die Maschine kann dann ganz automatisch das vorprogrammierte Muster aufnähen. Beachten Sie das eine Overlockmaschine ein anderes Garn benötigt als eine Nutzstichmaschine. Dieser Maschinentypus ist zudem eher als Ergänzung zu sehen, da die grundlegenden Nähstiche damit nicht ausgeführt werden können.

 

 

Nähmaschine Ratgeber

profi nähmaschine günstigNeben den bereits genannten Modellen, gibt es viele weitere Maschinenarten, wie beispielsweise Industrienähmaschinen. Allen Modellen ist gemein, dass sie vor allem für professionelle Zwecke geeignet sind und in privaten Haushalten eigentlich nicht benötigt werden. Es lässt sich mit den industriellen Maschinen in höherer Geschwindigkeit nähen, und auch sehr schwere Stoffe können damit professionell genäht werden. Für den privaten Gebrauch empfehlen wir aber die Nutzung einer Nutzstichmaschine.

 

 

 

 

 

 

 

 

Was lässt sich mit einer Nähmaschine herstellen?

Durch eine Nähmaschine können ganz verschiedene Nähte produziert werden. Die Anwendungsbereiche sind dabei zahlreich. Sie können sich Textilien, wie z.B. ein Kleid nähen und Ihrer Kreativität dabei freien Lauf lassen. In vielen Fällen ist auch das Nähen eines Saumes sehr praktisch, weil dadurch die Enden nicht so leicht ausfransen können. Typischerweise wird dies bei Gardinen gemacht, die sonst auf dem Boden schleifen könnten und schnell kaputt gehen. Auch Flicken können mit einer Nähmaschine auf ganz einfache Weise angenäht werden, damit das Kleidungsstück weiterhin benutzt werden kann. Besonders beliebt bei vielen Neulingen sind auch sogenannte Patchworkdecken. Dabei werden verschiedene Baumwollstoffe in Quadraten von ca. 25 Zentimetern zusammengenäht. Für die Rückseite eignet sich ein Baumwolllaken und die Füllung kann mit Vlies (ca. 1 Zentimeter dick) vorgenommen werden. Das Endprodukt nach ungefähr 2 Wochen regelmäßiger Näharbeit wird eine wunderschöne und ganz individuelle Decke sein.

 

 

Funktionsweise einer Nähmaschine

Die Funktionsweise einer Nähmaschine ist im Grunde recht einfach erklärt. Ein Faden wird durch eine Nadel in ein Gewebe gezogen, wo über einen Greifer eine Schlinge gebildet wird. Anschließend wird ein zweiter Faden hinzugeführt, durch den die Fadenschlinge im Stoff bleibt. Die Nadel erlaubt dabei durch ihre Konstruktion mit einer langen Nut eine zuverlässige Arbeitsweise. Typischerweise ist die Nadel dabei gerade oder gekrümmt gefertigt, je nach Bewegungsart der Maschine. Je nachdem, welche Art der Naht von dem Anwender gewünscht ist, kommen dabei generell verschiedene Sticharten zum Einsatz. Praktischerweise können viele Maschinen inzwischen mehrere Sticharten vornehmen. Trotzdem sollten Sie immer prüfen, ob die gewünschten Sticharten enthalten sind.

 

 

 

Vor- und Nachteile einer Nähmaschinenähmaschine günstig

Eine Nähmaschine im Haushalt zu haben, hat viele Vorteile. Es passiert sehr schnell, dass ein Kleidungsstück kaputt geht und genäht werden muss. Eine Nähmaschine zur Hand zu haben, kann dabei eine große Erleichterung sein.

Die Vorteile im Detail:

• Unbegrenzte kreative Möglichkeiten zum Herstellen eigener Textilien

• Die Nähte sind schön gleichmäßig und wirken professionell

• Nerviges Einfädeln fällt weg

• Die Maschine arbeitet wesentlich schneller als es per Hand möglich ist

• Auch grobe und schwere Textilien können mit einer Nähmaschine schnell genäht werden

• Voreingestellte Programme erleichtern das Nähen und erfordern nur wenig Kenntnisse

• Langfristige Kostenersparnis, weil kein Schneider mehr benötigt wird Der praktische Nutzen einer Nähmaschine ist für viele Anwender sehr hoch, dennoch hat das Haushaltsgerät natürlich auch einige Nachteile.

 

Die Nachteile im Detail:

• Es ist eine einmalige Investition in die Maschine notwendig

• Die Bedienung der Maschine erfordert eine Einarbeitungszeit für die optimale Anwendung

Moderne Nähmaschinen sind allerdings Verbraucherfreundlich gestaltet und daher schon nach kurzer Zeit leicht zu bedienen.

 

 

 

 

Beste Nähmaschine

overlock testDamit Sie mit dem Kauf Ihrer Nähmaschine lange glücklich sind, sollten sie ein gutes Modell wählen. Die besten Maschinen werden Ihnen lange Freude machen und wenige Defekte ausweisen. Gerade bei regelmäßiger Nutzung muss die Maschine eine gewisse Widerstandsfähigkeit haben und solide gebaut sein, da sonst allzu schnell Verschleißerscheinungen auftreten können. Tatsächlich lässt sich auch für Anfänger eine gute Maschine schon optisch erkennen. Wirkt die Maschine hochwertig und macht keinen billigen Eindruck wird auch die Qualität in den allermeisten Fällen in Ordnung sein. Ein weiteres Indiz ist, dass die Maschine die beiden gängigen Standardfunktionen Geradstich und Zickzackstich ausführen kann. Je nach dem was Sie als Anwender mit der Maschine machen möchten, empfiehlt sich auch ein Blick auf die Programmauswahl. Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Nähprogrammen die Ihnen ganz verschiedene Nähmuster ermöglichen. Wenn Sie sich auch kreativ betätigen wollen, ist eine gewisse Auswahl an Programmen daher von Vorteil. Auch moderne Nähmaschinen werden zum großen Teil noch manuell gesteuert. Das bedeutet, dass die Programme und Sticharten selbst ausgewählt und gesteuert werden müssen. Dem gegenüber gibt es inzwischen aber auch im privaten Bereich computergesteuerte Modelle, die über ein Display verfügen und diese Einstellungen automatisch vornehmen. Für Neulinge, die bereit sind einen etwas höheren Preis zu zahlen, eignet sich die computergesteuerte Maschine sehr, da sich so viele Anfängerfehler vermeiden lassen.

 

 

 

Test Nähmaschinen

Wir haben in unserem Test die besten Geräte unter die Lupe genommen. Folgende Kriterien haben wir überprüft und mit Bewertungen von 0-5 Sternen versehen.

• Bedienung

Das Gerät sollte einfach zu bedienen sein.

• Verarbeitung

Eine gute Verarbeitung mit hochwertigen Materialien sollte gegeben sein.

• Lautstärke

Das Gerät sollte nicht zu laut sein.

Einstellungsmöglichkeiten

Diverse Einstellungsmöglichkeiten wie Sticharten sollten vorhanden sein.

• Garantie

Die Garantie sollte lang sein.

• Preis-/Leistungs-Verhältnis

Das Preis-/Leistungs-Verhältnis sollte gut sein.

 

 

 

Nähmaschine Testsieger

overlockmaschineIn unserem Nähmaschine Ratgeber haben wir die momentanen TOP-Modelle detailliert begutachtet und der Testsieger war die W6 N8000. Sie vereint folgende Merkmale zu einem sehr guten Produkt:

• Schöne und wertige Optik

• Wirkte im Test sehr robust und solide gebaut

• Touch-Farbdisplay mit Echtbildvorschau

• Ist mit 504 Nähprogrammen in fast allen erdenklichen Situationen nützlich

• Tolles Zubehör im Lieferumfang enthalten, wie z.B. Quilltisch, verschiedene Nähfüße, Kunstoffhaube, Nadeln und Gaspedal.

 

Den ganzen Bericht können Sie hier nachlesen.

W6 N8000 Testbericht

 

 

 

 

 

 

Die Marktführer Hersteller

Brother

Brother Industries Ltd. ist ein Konzern mit Sitz in Nagoya in Japan und einer der führenden Hersteller von Druckern. Brother ist allerdings auch bekannt für seine guten Nähmaschinen

Singer

Die Singer Company ist 1851 von Isaac Merritt Singer und Edward Clark gegründet. Singer stieg rasch zum größten Nähmaschinenproduzenten der Welt auf.

W6

Die W6 Wertarbeit Projektierungs- und Handelsgesellschaft mbH ist ein deutscher Hersteller von Nähmaschinen und steht für hohe Qualität.

 

 

 

 

Nähmaschine kaufen

brother nähmaschineBeim Nähen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sind gleichzeitig sehr fokussiert, wodurch die Gedanken zur Ruhe kommen. Das Endprodukt sind dann z.B. schöne Kleidungsstücke, die lange und mit Stolz getragen werden. Wir haben Ihnen in unserem Test die wichtigsten Informationen dargelegt. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, eine Nähmaschine kaufen zu wollen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten, damit sie lange Vergnügen an Ihrem tollen Gerät haben.

 

 

 

 

 

 

 

Checkliste Nähmaschinen Kauf

Bevor Sie eine Nähmaschine kaufen, gilt es einige Punkte zu beachten. Wir stellen daher im folgenden einige relevante Kaufkriterien vor. Bitte beachten Sie jedoch, dass sich die individuellen Präferenzen gerade bei Nähmaschinen sehr unterscheiden können, weshalb wir vor allem auf Qualitätsmerkmale eingehen werden.

 

 

nähmaschine brother1. Benutzerfreundlichkeit

Damit Sie die Nähmaschine gerne nutzen, müssen Sie die Handhabung beherrschen und sollten keiner Überforderung durch zu viele Bedienknöpfe ausgesetzt sein. Auch eine lange Abfolge von mechanischen Schritten die ausgeführt werden müssen, verhindert das echter Spaß beim Nähen aufkommt. Daher lohnt es sich ganz intuitiv zu schauen, ob Sie das Gerät direkt verstehen. Einstellungen sollten schnell vorgenommen werden können und die Symbole müssen für eine einfache Handhabung selbsterklärend sein. Auch ein Blick auf das Display ist lohnenswert, falls Sie eine computergesteuerte Maschine nutzen. Die Menüführung muss verbraucherfreundlich aufgebaut sein und das Display sollte zudem auch bei dunklen Lichtverhältnissen noch gut zu erkennen sein. Auch eine ausführliche Bedienungsanleitung ist wichtig, damit der Einstieg leicht gelingt. Praktisch sind dabei auch Online-Videos des Herstellers zur schnellen Einweisung in die verschiedenen Funktionen der Maschine.

 

 

 

bernina nähmaschine2. Der richtige Nähfuß

Auch der Nähfuß ist eines der grundlegenden Kriterien auf die Sie beim Kauf achten sollten, da dieser für die Verarbeitung des Stoffes verantwortlich ist. Wenn der Nähfuß bestimmte Materialarten nicht erfassen kann, können diese mit der Maschine nicht verarbeitet werden. Es ist daher hilfreich, wenn Sie sich schon vorher im Klaren darüber sind, welche Stoffe Sie nutzen wollen. Gerade dicke und schwere Materialien wie Jeans oder Leder können mit einigen Standardmodellen nicht bearbeitet werden. Auch besonders dünne Stoffe wie Seide lassen sich nicht mit jeder Maschine nähen. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist der Stofftransport. Viele Maschinen können einen Untertransport gewährleisten, das heißt nur die untere Stofflage wird weitergezogen. Es ist möglich, dass dadurch bei bestimmten Textilien die obere Stofflage verrutscht. Daher sollten vor allem Nähneulinge auf einen Oberstofftransport setzten. Falls Ihre Lieblingsmaschine diese Funktion nicht bietet, kann der Obertransportfuß allerdings auch nachgerüstet werden. Praktisch ist zudem, wenn die Maschine ein System mit Schnellbefestigung hat, so dass unterschiedliche Nähfüße zügig gewechselt werden können.

 

 

 

aldi nähmaschine3. Die wichtigen Sticharten

Hochwertige Maschinen werden über verschiedene Sticharten verfügen. In jedem Fall sollten aber die wesentlichen Typen enthalten sein: Geradstich, Zickzackstich sowie Knopflochstich. Wir empfehlen ebenfalls, dass die Maschine einen Steppstich vornehmen kann. Lassen Sie sich nicht zu sehr davon irritieren, dass viele Nähmodelle mit deutlich mehr Sticharten werben. Sobald die oben genannten vier Typen enthalten sind, können Sie die meisten Näharbeiten wunderbar erledigen. Noch ein Tipp: Schauen Sie, ob Länge und Breite der Stiche stufenlos eingestellt werden können, da dies erfahrungsgemäß sonst im Alltag störend sein könnte.

 

 

 

gritzner nähmaschine4. Garantiezeit

Dieser Punkt wird oft vergessen. Der Kauf einer Nähmaschine stellt eine höhere Investition dar, weshalb Sie als Anwender natürlich auch lange etwas davon haben sollen. Auf der anderen Seite sind moderne Geräte komplex aufgebaut und mit vielen mechanischen und technischen Raffinessen versehen. Daher ist es durchaus möglich, dass auch ein hochwertiges Nähgerät mal einen Defekt aufweisen kann. In einem solchen Fall wäre es mehr als ärgerlich, wenn keine Garantie vorhanden ist. Achten Sie daher beim Kauf unbedingt auf die mitgelieferte Garantiezeit. Bei guten Modellen beträgt diese bis zu 10 Jahre. Sollte also mal ein Teil kaputt gehen, können Sie es beim Hersteller kostenlos reparieren lassen. Doch auch, wenn die Maschine einen hohen Garantiezeitraum anbietet gibt es Dinge zu beachten. Zum einen erfordern viele Hersteller, dass die neu gekaufte Nähmaschine innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf online registriert wird, da ansonsten die Garantie verfällt. Zum anderen gibt es auch einige Marken, die eine Garantie nur für bestimmte Teile der Nähmaschine anbieten. Achten Sie also darauf, dass nicht wesentliche und störanfällige Teile ausgeschlossen werden.

 

 

 

elna nähmaschineOnline Nähmaschine kaufen

Sie haben sich für eine Nähmaschine entschieden, nun stellt sich die Frage, woher Sie ihn beziehen sollen. Der Einkauf über das Internet bietet viele Vorteile gegenüber dem klassischen Vor-Ort-Geschäft. Sie können sich zunächst durch die vielen Nutzerbewertungen und Seiten wie unserer ein neutrales Bild über die Bewertung einzelner Geräte machen. Gerade bei neuartigen Technologien sind solche Erfahrungen von anderen Anwendern besonders wertvoll. Dazu sehen Sie alle Eigenschaften von in einer praktischen Übersicht und können so viele verschiedene Modelle effektiv und schnell miteinander Vergleichen, um das beste Gerät für sich zu finden. Und selbst gute Händler haben nur wenige Modelle zum Verkauf, so dass Sie dort im Vergleich zum Online-Shop nicht die gesamte Produktpalette an hochwertigen Modellen zur Verfügung haben. Auch die Zeitersparnis ist enorm, da die Geräte noch nicht von vielen Händlern vor Ort geführt werden und so eventuell eine längere Anreise entstehen kann. Und in Punkten wie Widerrufsrecht, Garantie und Reklamation sind Internethändler wie Amazon häufig sehr kulant. Gerade bei generell eher preisintensiven Anschaffungen, kann Online zudem eine deutliche Kostenersparnis möglich sein. Sie können das Produkt nach Online Kauf in Ruhe zuhause ausprobieren und ohne Stress zurückschicken, wenn es Ihnen doch nicht gefallen sollte und sollte doch ein Reklamationsbedarf bestehen, lässt sich dieser erfahrungsgemäß sehr leicht durch eine E-Mail oder einen kurzen Anruf regeln. Sie kriegen dann ein neues Gerät zugesendet oder den Kaufbetrag erstattet.

Unsere TOP 5 Nähmaschinen im direkten Vergleich

 

 

 

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Bericht gefallen? Teilen Sie ihn mit nur einem Klick!