Kinderwagen Test

Kinderwagen  Babyphones

 

 

 

 
Platz 1
Platz 2
Platz 3
Platz 4
Platz 5
Abbildungbuggy günstigbabywagenkombikinderwagen 3 in 1günstige kinderwagenkinderwagen kombi
Modell
Knorr-Baby
Voletto Set
Knorr-Baby
Voletto Sport
Camarelo
Carera
My Junior
Miyo
Bergsteiger
Capri
Gesamtnote
abc design kinderwagen
mima kinderwagen
baby kinderwagen
jogger kinderwagen
kinderwagen bergsteiger
Zum Bestpreis!
Kundenwertung
Preis
535,95 €
440,59 € 649,00 €
419,90 €
399,90 €
374,99 €
Abmessungen
100 x 70 x 65 cm
92 x 60 x 42 cm
83 x 59 x 50 cm
60 x 110 x 89 cm
90 x 70 x 63 cm
Gewicht
27 kg
26 kg
19 kg
25 kg
28 kg
Umbaubar





Altersklasse
0 - 3 Jahre
0 - 3 Jahre
0 - 3 Jahre
0 - 3 Jahre
0 - 3 Jahre
Luftbereifung





Gurtsystem
5-Punkt- Gurt
5-Punkt- Gurt
5-Punkt- Gurt
5-Punkt- Gurt
5-Punkt- Gurt
Regenschutz





Sicherheitsbügel




Feststellbremse




Einkaufskorb





Vorteile+ Sehr hohe Qualität

+ Sehr gute Verarbeitung

+ Umfangreiche Austattung
+ Sehr hohe Qualität

+ Robust schwenkbare Räder

+ Leich aufzubauen
+ Gute Qualität

+ Design

+ Stabil
+ Gute Verarbeitung

+ Tolles Design

+ Viel Stauram
+ Schnell umbaubar

+ Kompakt

+ Zusammenfaltbar
Nachteile- Schwere Wanne- Nicht für kleine Autos geeignet- Bremse schwer zu lösen- Materialien
Bewertung
Materialien
Verarbeitung
Benutzerfreundlichkeit
Räder
Liegefläche
Gewicht
Umbau
Zubehör
Preis-/Leistung

 

hartan kinderwagen

 

 

 

 

 

 

 

Sie wollen mehr Auswahl? Hier zu den Kinderwagen Bestsellern!

 

 

 

 

 

 

 

„Die Zukunft des Volkes hängt nicht von der Zahl der Kraftwagen ab, sondern von der Zahl der Kinderwagen.

Joseph Frings

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen beim Testunu

Kombikinderwagen Test

buggy test

Ist ein Baby unterwegs, wollen Eltern nur das Beste für den neuen Erdenbürger. Dies gilt für die gesamte Ausstattung, aber auch speziell für den Kinderwagen. Hier stellt sich die Frage welche Ausführung ist für den persönlichen Gebrauch sinnvoll und auf was lohnt es sich besonders Wert zu legen. Unser Test zeigt Ihnen worauf Sie beim Kauf des Kinderwagens achten sollten. Er beleuchtet Aspekte wie Sicherheit, Größe, Nutzung im Alltag, Ausstattung. Ebenso werden spezielle Modelle vorgestellt, die auf dem Markt erhältlich und die sich je nach Nutzung besser eignen oder eher schlechter.

 

 

 

 

 

 

Was ist ein Kinderwagen?

Grundsätzlich ist ein Kinderwagen ein Gefährt mit drei oder vier Rädern, das vorrangig dazu gedacht ist, ein Kind vom Säugling bis circa 3 Jahren zu transportieren. Als es noch keinen Kinderwagen gab, wurden die Kinder auf dem Arm oder mittels eines Tuches auf dem Rücken getragen. Dies bedeutet eine große Kraftanstrengung und ist auf Dauer unbequem. Die ersten Kinderwagen ähnelten Schubkarren, in die das Kind gesetzt wurde. Später wurden Leiterwagen für den Transport des Kindes genutzt. Erste Vorgänger des heutigen Kinderwagens waren Stubenwagen, an die vier Räder montiert wurden. Im Laufe der Zeit wurde weiterentwickelt. Die erste Fabrik für Kinderwagen wurde bereits im Jahr 1840 gegründet. Die dort produzierten Modelle hatten nur eine Sitzfunktion. Erst ab 1880 wurden Modelle gebaut, in denen das Kind auch liegen kann und so eine Nutzung ab Geburt möglich ist. Heute erinnert wenig an diese ursprünglichen Modelle, viele Entwicklungen haben Sicherheit und Komfort in den Kinderwagen gebracht. Die ehemaligen Kinderwagen hatten große, dünne Räder. Auch heute sind die sogenannten Retro-Kinderwagen wieder modern und man findet diese mit dem heutigen Standard, aber im Design der früheren Kinderwagen, inklusive der großen Räder. Zum schnellen Zusammenklappen und Mitnehmen im Auto, sind diese Modelle eher nicht geeignet, da sie sehr viel Platz in Anspruch nehmen.

 

 

Vorteile: Nachteile:
Einfacher Transport des Babys auch bei längeren Strecken Hoher Preis
Komfort durch umfangreiches Zubehör Umständlich für den Transport im Auto
Einkauf kann direkt verstaut werden

 

 

 

 

Kinderwagen Vergleich

Buggy Kinderwagen

Ejoolz kinderwagenin Buggy ist sehr wendig, da die Vorderräder schwenkbar sind und dieser sich aufgrund dieser Einrichtung gut auf kleinen Flächen bewegen lässt. Dies wird besonders in der Stadt oder beim Einkaufen geschätzt. Für diesen Fall ist häufig ein Einkaufskorb oder ein Netz im am Buggy angebracht. Ein einfaches und platzsparendes Zusammenklappen lässt ihn auch zum guten Begleiter auf Reisen werden. Der Buggy ist nicht für das dauerhafte Liegen konzipiert, da die Liegefläche eher klein ist und die Füße nicht richtig abgelegt werden können. Daher eignet sich diese Bauform für kleinere Kinder die gut sitzen und vielleicht auch schon etwas laufen können. Werden die Füße müde, kann das Kind im Buggy weiterfahren. Die Rückenlehne ist dennoch auch für ein kurzes Nickerchen zurückzustellen, sodass eine Liegeposition entsteht. Weniger geeignet ist der Buggy für längere Fahrten, da hier in den meisten Fällen weniger der Komfort, sondern die einfache Handhabung im Vordergrund steht. Wer dennoch längere Touren fahren möchte, sollte auf eine bequeme und weiche Sitzfläche, wie auch auf eine gute Federung achten. Die schwenkbaren Kunststoffreifen lassen sich auf unebenen Strecken, zum Beispiel im Park, schwer lenken. Wenn Sie häufiger solche Wege mit dem Buggy benutzen, dann sollte auf Räder mir Arretierung geachtet werden. Etwas mehr Komfort was die Federung und die Liegefläche angeht, bietet der Sportwagen, der sich eher für längere Touren eignet, jedoch auch mehr Platz im Kofferraum benötigt.

 

Jogger

Mit einem Jogger oder Kinderwagen Sportwagen, Kinderwagen Sport oder auch Sportwagen genannt, kommen Eltern die sich gerne sportlich betätigen auf ihre Kosten. Die Bauform besitzt nur drei Räder, die mit Luft gefüllt sind. Auch ist hier eine gute Federung verbaut, was auch bei schnellerem Fahren Komfort bietet. Das Kind sitzt hier etwas tiefer, was es leichter macht den Jogger zu lenken und ihm Stabilität verleiht. Als Besonderheit bei einem Sturz hilft eine Fangleine, die mit dem Handgelenk verbunden ist. Hierdurch wird ein Weiterrollen des Wagens verhindert. Bei diesem Modell sollte besonders auf eine hochwertige Verarbeitung geachtet werden, da es sonst zu Schädigungen des Kindes durch die hohe Geschwindigkeit und der Bodenunebenheiten kommen kann.

 

Kombikinderwagen

Der Kombikinderwagen ist ein vielseitiger Begleiter für die Familie mit Baby. Bereits direkt nach der Geburt hat das Baby hier einen komfortablen und sicheren Platz. Später lässt er sich als Sportwagen umbauen und ist so mindestens bis zum dritten Lebensjahr nicht wegzudenken. Unterschiede zeigte unser Test in der Bauweise. Manche Modelle hatten einen kompletten Aufsatz für das Baby, der dann später abmontiert wird. Bei anderen wird der untere Teil ganz gerade gemacht und die Tragetasche oben aufgelegt. Später wird die Tragetasche entfernt und der Sportwagenteil je nach Wunsch eingestellt. Vorteil der Tragetasche oder Babywanne ist der Transport des Babys in die Wohnung, ohne den Schlaf zu stören. Die Sitzrichtung beim Sportwagen lässt sich variieren je nach Modell, entweder durch Umsetzen des Schiebers oder durch Ummontieren des kompletten Sportwagenteils. Im ersten Moment wirkt der Preis recht hoch. Jedoch vereinigt dieser den Erstlingswagen und den Buggy und ist somit oft sogar günstiger. Ein Nachteil ist, dass dieser Bauform groß ist und der Transport viel Platz benötigt im Kofferraum.

 

moon kinderwagenGeschwisterwagen

Die Nutzung für Geschwisterwagen ist für zum Beispiel Zwillinge gedacht. Die Modelle unterscheiden sich zwischen zwei Sitzen neben- oder hintereinander. Nebeneinander haben die Kinder die Möglichkeit miteinander zu spielen und sich zu beschäftigen. Jedoch wird es hier in engen Gassen oder beim Einkaufen schnell eng. Sind die Sitze hintereinander, auch Tandemform genannt, ist der Kinderwagen wesentlich schmaler und ist somit im Alltag oft praktischer. Für Geschwister unterschiedlichen Alters werden Modelle mit einer Liege und einer Sitzposition angeboten.

 

 Mit integriertem Kindersitz

Bei diesem Kombikinderwagen kann die Babyschale aus dem Auto im Gestell des Kinderwagens befestigt werden. Gerade wenn das Baby im Auto eingeschlafen ist, ist das sehr praktisch, da es im Sitz liegen bleiben kann. Jedoch sollten hiermit keine langen Fahrten gemacht werden, da das Kind leicht gekrümmt in diesem Sitz liegt und das der Wirbelsäule und der Atmung auf Dauer nicht gut tut. Meist tragen diese Systeme die Bezeichnung Shop n Drive oder Systeme zur Reise. Spezielle Tests für Babyschalen sind zum Beispiel auf der Webseite des ADAC zu finden.

 

Rehawagen

Kinder mit Behinderungen benötigen oft spezielle Besonderheiten. Diese Kinderwägen sind unter dem Begriff Rehawagen zu finden und sind in unserem Test nicht getestet worden. Wenn Sie einen solchen Kinderwagen benötigen, ist die Beratung des Kinderarztes sinnvoll.

 

 

 

Kinderwagen Erfahrung

Kinderwagen gibt es von 200 EUR bis zu mehreren Tausend Euro auf dem Markt. Welcher für Sie der Richtige ist, hängt von Ihren Wünschen und Bedürfnissen ab. Ein Kombikinderwagen bietet mehr, hat aber einen höheren Anschaffungspreis. Dafür müssen Sie mit fortschreiten des Kinderalters, keinen Buggy mehr kaufen, da dieser bereits meist integriert ist. Ferner unterscheiden sich die Modelle natürlich hinsichtlich der Materialwahl. Billige Modelle haben meist Räder, welche schnell nicht mehr flüssig rollen, oder haben einen hohen Kunststoffanteil. Hier sollte man darauf achten, dass die verwendeten Materialien hautverträglich sind. Auch das Design ist ein Faktor, denn meist sind schöne Kinderwagen auch etwas kostspieliger als billige Kinderwagen.

 

 

 

 

Bester Kinderwagen

Der wichtigste Punkt beim Kinderwagen ist weniger das Aussehen, sondern die Sicherheit. Das Baby sollte wohlbehütet im Kinderwagen liegen und sitzen können. Hierfür ist unter anderem die Qualität des Materials ausschlaggebend. Sicherheit zeigt sich zum einen darin dass das Kind gut gesichert werden kann und zum Anderen darin, dass er eine hohe Standfestigkeit hat, um ein leichtes Umkippen zu vermeiden. Auch sollten alle Teile so verarbeitet sein, dass sich weder Eltern noch Kind verletzten können. Ein weiteres Merkmal ist die praktische Verwendung. Wer oft auf Reisen geht und den Kinderwagen im Auto transportiert ist froh über ein Modell, dass sich leicht und platzsparend zusammen- und auseinanderklappen lässt. Beste Kinderwagen haben auch viele Ausstattungsdetails, welche das Fahren mit dem Baby einfacher machen. Hierzu kann ein Flaschenhalter, Einkaufsnetz, Fußsack, verstellbarer Schieber für unterschiedliche Personen, Wickelunterlage oder ein Sonnenschirm oder Sonnensegel gehören. Der beste Kinderwagen ist trotz liebevoller Details noch praktisch in der Handhabung. Für das Kind spielen die Ergonomie und der Komfort eine wichtige Rolle. Der Kinderwagen sollte hierzu eine gute Form haben die dem Kindswohl angepasst ist. Die Federung fängt Unebenheiten ab und macht das Sitzen angenehm. Die Polster sollten weich sein, sodass auch auf längeren Fahrten das Sitzen oder Liegen noch Freude macht.

 

 

 

Kinderwagen Marken

Bergsteiger Kinderwagen

Bergsteiger ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Diepholz und steht für eine gute Sicherheit.

Caramelo

Caramelo ist ein Hersteller von Kinderwagen und besticht insbesondere durch sein tolles Retro Kinderwagen Design, welches auch Nostalgie Kinderwagen bezeichnet wird.

Knorr-Baby

Die Knorr-Baby GmbH ist ein deutscher Hersteller von hochwertigen Kinderwagen mit Sitz in Niederfüllbach.

MyJunior

MyJunior ist ein Hersteller von Babyprodukten aus Aachen und steht für eine gute Qualität und moderne Produkte.

 

 

teutonia kinderwagenTest Kinderwagen

Wir haben in unserem Test die besten Kinderwagen unter die Lupe genommen. Folgende Kriterien haben wir überprüft und mit Bewertungen von 0-5 Sternen versehen.

• Materialien

Hochwertige Materialien sollten verbaut sein.

• Verarbeitung

Eine gute Verarbeitung sollte gegeben sein.

• Benutzerfreundlichkeit

Der Kinderwagen sollte einfach umzubauen und flexibel einsetzbar sein.

• Räder

Die Räder sollte einfach laufen und eine gute Federung bieten.

• Liegefläche

Eine große Liegefläche sollte gegeben sein.

• Gewicht

Der Kinderwagen sollte möglichst leicht sein.

• Umbau

Der Umbau sollte leicht vonstatten gehen.

Zubehör

Diverses Zubehör vereinfacht den Alltag mit dem Baby.

• Preis-/Leistungs-Verhältnis

Das Preis-/Leistungs-Verhältnis sollte gut sein.

 

 

 

Kinderwagen Testsieger

In unserem Kinderwagen Testbericht haben wir die momentanen TOP-Modelle genau begutachtet und der Testsieger war der Knorr-Baby Voletto Set 3 in 1. Ein Kinderwagen Set, welches folgende Merkmale zu einem sehr guten Produkt vereint:

• Umfangreiche Ausstattung (11-teilig)

• Mit Buggy

stokke kinderwagen

• Sehr hohe Qualität

• Sehr gute Verarbeitung

• Sehr stabil

• Große Liegefläche

• Leicht aufzubauen

• Tolles Design

 

Den ganzen Bericht können Sie hier nachlesen.

Knorr-Baby Voletto Set Testbericht

 

 

 

 

 

 

 

Kinderwagen kaufen

abc kinderwagenSchöne lange Spaziergänge mit dem Baby – dem steht mit einem Kinderwagen nichts mehr im Wege. Wir haben Ihnen in unserem Test die wichtigsten Informationen aufgezeigt und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle vorgestellt. Wenn Sie sich nun entschlossen haben, einen Kinderwagen kaufen zu wollen, sollten Sie die folgenden wichtigen Punkte beachten, damit sie lange Vergnügen an Ihrem neuen Gefährt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Checkliste Kinderwagen günstig kaufen

Der Markt hat die Popularität von Kinderwagen erkannt und bietet eine Fülle an verschiedenen Modellen an. Die Fülle an Informationen ist daher sehr groß und intransparent. Wir haben dafür die folgende Checkliste für Sie zusammengestellt, welche Ihnen als Anhaltspunkt für den Kauf dienen soll.

 

emmaljunga kinderwagen1. Sicherheit

Die Sicherheit ist einer der wichtigsten Punkte beim Kauf vom Kinderwagen. Diese kann unter anderem am TÜV- oder GS-Siegel abgelesen werden. Bei der Prüfung wird die Sicherheitsnorm EN 1888 berücksichtigt. Diese Sicherheitsnorm ist in ganz Europa gültig. Hierbei geht es um die Konstruktion, aber auch um das Material. Neben diesen Siegeln gelten noch weitere Aspekte an denen sie die Sicherheit erkennen können. Hier ist zunächst die Feststellbremse zu nennen. Diese ist am besten wenn sie auf alle Räder einwirkt. Bei Joggern ist hier noch eine weitere Bremse am Griff befestigt. Auch das Zusammenklappen des Wagens sollte Sicherheit aufweisen. Das Einrasten sollte hörbar sein, um ein Einquetschen zu verhindern. Ebenso verhindert eine Kindersicherung ein versehentliches Zusammenklappen. Die Sicherheitsgurte sind meist 3-Punkt-Gurte und in vielen Modellen auch bereits 5-Punkte-Gurte, was eine höhere Sicherheit darstellt, da diese an mehreren Stellen befestigt sind, ähnlich wie bei Kindersitzen im Auto. Zusätzlichen Halt gibt der Sicherheitsbügel. Hier hat das Kind die Möglichkeit sich festzuhalten und gleichzeitig ist er eine gute Befestigungsstelle für Spielzeug. Meist ist in der Mitte des Bügels eine Verbindung zum Kinderwagen um das Untendurchrutschen zu verhindern. Der Bügel kann zur Seite geklappt oder komplett entfernt werden. Wie beim Fahrrad, sind Reflektoren auch am Kinderwagen, sinnvoll um im Dunkeln gesehen zu werden. Sind am Kinderwagen wenig oder gar keine Reflektoren angebracht können diese manuell aufgerüstet werden.

 

 

 

 

quinny kinderwagen2. Größe und Gewicht

Im Test war dieser Aspekt ein wichtiges Kriterium für den Vergleich der Modelle. Hier wurden die Maße sowohl im Normalzustand wie auch im zusammengeklappten Zustand genommen. Ein größerer Kinderwagen ist für das Kind meist mit mehr Komfort und mit mehr Variationsmöglichkeiten verbunden. Jedoch ist dieser umständlicher im Transport und schwieriger in engen Gängen zu manövrieren. Soll dieser im Treppenhaus abgestellt werden, kann es hier leicht zu Platzproblemen kommen. Wichtig ist vor dem Kauf den Kofferraum genau auszumessen, um kein Modell zu wählen, das nur mit sehr großer Mühe transportiert werden kann. Die Liegefläche sollte ausreichend groß gewählt werden, damit nicht das aktuelle Modell schon bald ersetzt werden muss. Empfehlungen geben eine Liegefläche zwischen 78 und 80 Zentimeter vor. In der Breite circa 35 Zentimeter. So ist das Kind nicht zu eingeengt und genügend Platz für Decke und andere Dinge bleibt vorhanden. Für einen Buggy sollte die Sitzfläche 24 Zentimeter haben. Um auch dem Kleinkind gerecht zu werden, sollte die Rückenlehne mindestens eine Höhe von 50 Zentimeter haben. Die Frage des Gewichtes spielt dann eine Rolle, wenn der Buggy oder Kinderwagen oft getragen oder transportiert wird. Aber auch das Schieben ist leichter, wenn der Wagen nicht zu schwer ist. Für die Leichtigkeit wird hier oft Aluminium verwendet, welches zudem den Vorteil hat, dass es nicht rostet. Andere Modelle haben eine Stahlkonstruktion, was dem Wagen Robustheit verleiht, ihn aber auch schwerer macht.

 

 

 

 

mutsy kinderwagen3. Funktion der Räder

Die Ausführung der Räder unterscheidet sich bei vielen Modellen. Hier werden Modelle aus Vollgummi oder mit Luft gefüllt angeboten. Vollgummi kann keine Panne haben, im Gegensatz zu luftgefüllten Rädern. Letztere sind jedoch leiser und passen sich dem Untergrund gut an, was besonders auf unebenen Strecken von Vorteil ist. Wer eher in der Stadt unterwegs ist, ist mit Vollgummirädern auch gut bedient. Des Weiteren unterscheiden sich die Räder ob diese schwenkbar, starr oder eine Kombination aus beidem sind. Bei einem Kombikinderwagen sind die Räder meist starr oder beide Varianten werden kombiniert. Große Räder mit einem hohen Abstand erhöhen die Standfestigkeit, sind jedoch schwerer zu lenken. Schwenkbare Räder sind meist kleiner und enger beisammen. Hierdurch ist ein schnelles Lenken auf engem Raum besser möglich, was besonders in der Stadt und beim Einkauf von Vorteil ist. Für einen Spaziergang im Wald lassen sich die Räder feststellen und dadurch ebenfalls gut steuern.

 

 

 

 

kinderwagen buggy4. Die Ausstattung

Um es Ihrem Kind so angenehm wie möglich im Kinderwagen zu machen, ist eine gute Polsterung unerlässlich. Vor allem die Sitzfläche sollte weich und bequem sein. Ebenso ist es gut wenn sich die Rückenlehne nach hinten klappen lässt. In vielen Buggys und Kinderwagen ist dies komplett möglich, sodass ein Schläfchen in angenehmer Position erfolgen kann. Hierzu gibt es auch die Möglichkeit, dass sich die Fußklappe nach oben klappen lässt, was die Liegefläche ebenfalls vergrößert. Der Kinderwagen sollte ein gutes anpassungsfähiges Verdeck haben. So ist ein guter Schutz vor Wind, wie auch Sonne möglich. Ein zusätzlicher Sonnenschirm oder Sonnensegel gibt weiteren Schutz. Wichtig ist hier eine gute UV-Ausstattung. Eine Regenplane die auf den Kinderwagen abgestimmt ist, hält Feuchtigkeit fern. Sie ist durchsichtig, damit das Kind weiter etwas sehen kann und die Eltern ihr Kind im Auge behalten können. Um die Blickrichtung des Kinderwagens zu ändern haben manche Kinderwagen die Möglichkeit den Schiebebügel umzuklappen. Ist das Kind oder Baby unruhig können Eltern es zu sich wenden. Will das Kind die Umgebung besser sehen, kann es nach vorne schauen. Auch bei starkem Wind ist das Drehen praktisch. Bei anderen Modelle muss der komplette Aufsatz gedreht werden, was unterwegs nicht so einfach ist. Weitere Ausstattungsmöglichkeiten sind zum Beispiel ein Flaschenhalter oder eine zugehörige Wickeltasche, im gleichen Design, die das Bild am Wagen komplettiert und zudem im täglichen Gebrauch sehr praktisch sind.

 

 

 

 

kinderwagen günstig kaufen5. Stoffe und Bezüge

Das Hauptkriterium für den richtigen Bezug des Kinderwagens sollte nicht so sehr das Aussehen sein, als eher die Robustheit und die leichte Pflege. Denn schnell sind Spuren von Essen und Trinken auf dem Bezug und hier freut sich jeder über eine unkomplizierte Reinigung. Da das Verdeck den Wettereinflüssen ausgesetzt ist, ist es von Vorteil wenn dieses komplett abgenommen und gewaschen werden kann. Ein Aspekt im Bereich der Stoffe ist der Schadstoffgehalt. Bei früheren Tests unter anderem bei der Stiftung Warentest gab es in diesem Bereich häufig die Note „mangelhaft“, was äußerst alarmierend ist. Besonders in Griffen sind zum Teil verschiedene Stoffe enthalten, die als krankheitserregend gelten. Gut ist es hier auf verschiedene Tests zurückzugreifen, die speziell den Schadstoffgehalt unter die Lupe genommen haben. Für Stoff ist zum Beispiel das Oekotex Siegel ein gewisser Anhaltspunkt. Sinnvoll ist es die Stoffe nach einem Neukauf des Kinderwagens zunächst zu waschen, um ein wenig Schadstoff bereits zu beseitigen und den Farbgeruch einzudämmen.

 

 

 

 

kinderwagen bugabooKinderwagen online kaufen

Sie haben sich für einen Kinderwagen entschieden, dann stellt sich die Frage, woher Sie diesen beziehen sollen. Im Web zu bestellen bietet sich hierfür sehr an. Weitverbreitete Bedenken und Ängste sind unbegründet, denn man hat nebst der gesetzlichen Garantie auch ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Außerdem hat man diverse andere Vorteile, wie zum beispiel, dass man 24/7 seine Einkäufe erledigen kann. Ferner erspart man sich die etwaige lustlose Beratung, die Fahrt, die Suche nach Parkplätzen oder lange Schlangen an der Kasse und das schwere Einladen ins Fahrzeug. Und vergessen Sie nicht, dass Sie nie wissen, ob Ihr Wunschkinderwagen überhaupt auf Lager ist, was sehr ärgerlich sein kann.

 

Moderne Webseiten sind sehr übersichtlich gestaltet und durch spezielle Filter findet man sein Produkt sehr schnell. Man kann anhand von Bewertungen und natürlich Webseiten wie dieser, sein perfektes Produkt schnell finden. Nach der Bestellung wird es bequem bis an Ihre Haustüre geliefert und sollte ein Reklamationsbedarf bestehen, lässt sich dieser erfahrungsgemäß sehr leicht durch eine E-Mail oder einen kurzen Anruf regeln. Sie kriegen dann einen neuen Kinderwagen zugesendet oder den Kaufbetrag erstattet.

Unsere TOP 5 Kinderwagen im direkten Vergleich

 

 

 

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Bericht gefallen? Teilen Sie ihn mit nur einem Klick!