Heimkinosystem Test

Heimkinosysteme  Mikrofone

 

 

 

 
Platz 1
Platz 2
Platz 3
Platz 5
Platz 4
AbbildungHeimkinosystem Stiftung Warentestdolby surround 5.1 testsiegerpanasonic heimkinoheimkino weiß5.1 soundsystem test heimkino
Modell
Harman Kardon
BDS 85S
Teufel
Theater 6 Hybrid
LG
BH9540TW 3D
Teufel
Consono 35 Mk3
Philips
CSS5235Y
Gesamtnote
samsung heimkinoanlage
test 5.1 soundsystem
heimkino blu ray
heimkino samsung
tv heimkino
Zum Bestpreis!
Kundenwertung
Preis
1.499,99 €
399,99 €
404,95 €
Leistung
525 W
500 W
1460 W
500 W
250 W
System
5.1
5.2
9.1
5.1
4.1
Player
4K Blu-Ray
4K Blu-Ray
LAN | WLAN
✗ | ✓
✗ | ✗
✗ | ✓
✗ | ✗
✗ | ✗
Bluetooth
Kabellose Lautsprecher
Wandhalterung
Vorteile+ Sehr hohe Qualität

+ Hohe Leistung

+ Tolles Design
+ Brillanter Klang

+ Hohe Qualität

+ Sehr hohe Leistung

+ Sehr guter Klang

+ 9.1 System
+ Günstig

+ Gute Qualität

+ Satter Bass
+ Sehr günstig

+ Toller Sound
Nachteile- Anschaffungspreis- Anschaffungspreis

- Kein Blu-Ray Player
- Kein individuell einstellbarer Equalizer- Kein Blu-Ray Player- 4.1

- Kein Blu-Ray Player
Bewertung
Aufbau



Verarbeitung




Verbindung



Soundqualität

Design



Funktionen


Preis-/Leistung



 

soundsystem 5.1

 

 

 

 

 

 

 

Sie wollen mehr Auswahl? Hier zu den Surround System Bestsellern!

 

 

 

 

 

 

 

„Man muß mit zwei Ohren hören!“

Deutsches Sprichwort

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen beim Testunu

Surround Test

heimkino anlage

Authentisches Kinoerlebnis durch Heimkinosysteme ist möglich. Viele Kinobesucher sind begeistert von der Atmosphäre und dem hochwertigen Sound mit dem Filme im Kino auf großer Leinwand gezeigt werden. Das Filmerlebnis wird auf diese Weise sehr intensiv wahrgenommen. Wenn die Filme daheim geschaut werden, stellt sich dieser Effekt meist nicht ein und die Emotionen mögen nicht so richtig aufkommen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen sich ein solches System anzuschaffen, möchten wir Ihnen mit diesem Test helfen, die richtige Heinkinoanlage kaufen zu können.

 

 

 

 

Was sind Surround Systeme?

Dank modernster Technik können Sie heutzutage auch daheim ein Kinoerlebnis erzeugen. Für tolle visuelle Effekte benötigen sie zunächst einen Flachbildfernseher oder Beamer mit HD-Auflösung. Die meisten Menschen haben allerdings inzwischen den Einfluss eines guten Fernsehers erkannt und einen solchen bei sich Zuhause. Was vielen hingegen fehlt ist ein Heimkino System. Darunter ist eine Anlage zu verstehen, die für einen umfassenden und satten Sound sorgt. Die Heimkino Anlage besteht meist auf fünf einzelnen Lautsprechern und einem separaten Tieftonlautsprecher, der auch Subwoofer genannt wird. Das besondere an einem Heimkinosystem ist, dass die Lautsprecher an bestimmten Positionen aufgestellt werden. Es gibt Frontlautsprecher, die direkt vor Ihnen aufgestellt sind und für einen Stereoton sorgen. Daneben gibt es einen Centerlautsprecher in der Nähe des TV-Gerätes. Und dann gibt es noch zwei Backlautsprecher, die hinter Ihnen aufgestellt sind. Durch die verschiedenen Positionierungen und dem Zusammenspiel der Boxen kann ein einzigartiges Klangbild erzeugt werden. Der Fachmann spricht deswegen auch von einem Surround System, weil der Ton den Filmgucker komplett umfasst.

 

 

 

Heimkinoanlage Funktionsweise

surround anlageEin Heimkino System folgt einem ausgeklügelten Prinzip. Durch eine exakte Positionierung von Lautsprechern mit unterschiedlichen Funktionen wird ein einzigartiger Raumklang erzeugt. Die Lautsprecher einer Heimkino Anlage sind meist wie folgt zusammengesetzt:

2 x Frontlautsprecher

Werden links und rechts vor dem Fernsehzuschauer platziert

1 x Centerlautsprecher

Sollte möglichst mittig und nah am TV positioniert sein

2 x Backlautsprecher

Platzierung links und rechts hinter dem Fernsehzuschauer

1 x Subwoofer

Wird meist zwischen Center und Frontlautsprecher aufgestellt

Damit die einzelnen Komponenten gut zusammenarbeiten ist eine exakte Symmetrie zwingend erforderlich. Gemeint ist damit, das die einzelnen Boxen so platziert werden, das sie in einem gleichmäßigen Abstand zueinander ihren Ton abgeben.

 

 

 

 

 

Die Geschichte der Heimkinosysteme

Erst vor ca. 85 Jahren (in den 1930er Jahren) wurden die ersten Kinosäle eröffnet. Damals was jedoch an eine gute Akustik nicht zu denken. Im Gegenteil, viele Jahre gab es lediglich Stummfilme, ganz ohne Sound. Erst Jahre später wurde der Ton entwickelt und sorgte fortan bei Kinobesuchern für ein noch intensiveres Erlebnis. In der 1990er Jahren wurden dann Sound Systeme entwickelt, die über einen Mehrkanal liefen. Dadurch kam die auch heute noch sehr beliebte intensive Akustik im Kino zustande. Doch gerade in den letzten Jahren hat sich die Soundtechnik rasant entwickelt. Zunehmend kamen professionelle Heimkino Komplettanlagen auf den Markt, die im Zuge der technischen Entwicklung immer preiswerter wurden. Ein Hifi Heimkinoerlebnis ist damit für viele Menschen erschwinglich geworden und der Kinobesuch keine Voraussetzung mehr für einen tollen Filmabend.

 

 

Heimkinosystem Vergleich

Inzwischen ist die Technik bei Heimkinoanlagen sehr facettenreich. Es gibt Unterschiede in der Komponentenanzahl und der Größe der Boxen. Dazu gibt es bei einigen Anlagen einen Receiver dazu. Auch kabellose Hifi Systeme sind inzwischen erhältlich.

5.1 Heimkinosystem

Die meisten gängigen Surroundanlagen arbeiten mit einem 5.1 System. Dabei gibt es insgesamt fünf Lautsprecherkomponenten, die an unterschiedlichen, dafür vorgesehenen Positionen platziert werden. Daneben gibt es noch eine zusätzliche Komponente, den Subwoofer. Dieser sorgt für einen satten Bass und ist daher unbedingt erforderlich für eine tolle Akustik. Es handelt sich also um fünf Boxen und einen Subwoofer, weswegen das System als 5.1 bezeichnet wird. Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass eine 5.1 Anlage für den heimischen Gebrauch in den allermeisten Fällen völlig ausreicht. Darüber liegende Systeme sind nur für Nutzer geeignet, die einen außerordentlich hohen Soundanspruch haben. Bei sehr großen Räumen kann ein größeres Hifi System ebenfalls sinnvoll sein.

6.1 Heimkinosystem

Das 6.1 System ist erst später auf den Markt gekommen. Es handelt sich dabei um eine Heimkinoanlage mit sechs Lautsprechern und einem Subwoofer. Im Vergleich zu dem 5.1 System gibt es einen extra Backlautsprecher. Dieser wird hinter dem Fernsehzuschauer platziert und harmoniert mit den beiden anderen Backlautsprechern, um ein noch realistischeres Klangbild zu erzeugen. Die Resultate sind beeindruckend, wenn auch gleich diese Weiterentwicklung noch ihren Preis fordert und die Unterschiede erst in großen Räumen wirklich hörbar werden.

7.1 Heimkinosystem

Ein 7.1 Hifisound wird durch insgesamt sieben Boxen und einen Subwoofer erzeugt. Die beiden ergänzenden Lautsprecher werden dabei seitlich positioniert, um für einen noch umfassenderen Klang zu sorgen. Allerdings sollte unbedingt beachtet werden, dass für ein solches System ein Receiver zwingend notwendig ist. Nicht zuletzt deswegen sind 7.1 Surroundanlagen auch deutlich preisintensiver. Der Sound ist allerdings äußerst realistisch, so dass sich der Zuschauer fühlt als wäre er mitten im Geschehen.

Mit oder ohne AV-Receiver

Ein AV-Receiver dient als Mehrkanal HiFi-Verstärker. Die klassischen 5.1 Surround Systeme benötigen ein solches Gerät nicht, um ihren vollen Raumklang zu entfalten. Das 5.1 Heimkinosystem kann stattdessen direkt am TV angeschlossen werden. Erst 7.1 Anlagen erfordern einen AV-Receiver, um richtig zu funktionieren. Unabhängig vom System schätzen manche Verbraucher einen AV-Receiver, wegen der zahlreichen Anschlüsse für Audio- und Videogeräte sowie der zusätzlich integrierten Verstärkerstufen.

Kabellose Heimkinosysteme

Neue Bluetooth-Technik lässt auch einen kabellosen Filmgenuss zu. Die Heimkinoanlage wird dabei über eine Bluetooth-Verbindung mit dem TV-Gerät verknüpft. Allerdings sollte es sich dabei mindestens um eine Bluetooth 4.0 Technologie handeln, damit es nicht zu lästigen Verbindungsstörungen kommt.

 

 

 

samsung heimkinoHeimkinosystem Erfahrung

Der Markt hat die Beliebtheit von Heimkinoanlagen erkannt und bietet verschiedenste Systeme in allen möglichen Preisklassen an. Vom Einsteigermodell bis hin zu hochprofessionellen Anlagen. Hier kommt es darauf an, welche Anforderungen Sie an Ihr Gerät haben. Je mehr Funktionen und technische Ausstattung, je höher ist natürlich der Preis. Die Qualität, die Verarbeitung und natürlich die Marke des Herstellers, sind weitere Faktoren, welche bei der Preisbildung eine Rolle spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bestes Heimkinosystem

surround system kaufenDie besten Heimkinosysteme beeindrucken durch ein vollumfängliches Klangerlebnis. Als Nutzer haben Sie dabei das Gefühl von einem satten Sound umgeben zu sein, das Filmerlebnis fühlt sich unglaublich echt und intensiv an. Hochwertige Soundanlagen sollten mindestens über ein 5.1 System verfügen, um den Zuschauer mit der Akustik „umwickeln“ zu können. Ebenso wichtig ist natürlich die Qualität der Heimkinoanlage. Zwei wichtige Merkmale dabei sind DTS HD und Dolby True HD, welche beide die Soundqualität beschreiben. Natürlich gibt es auch eine ganze Reihe von Kaufkriterien, welche jedoch immer als Gesamtpaket betrachtet werden sollten. Viele Nutzer denken bei den Leistungsmerkmalen als erstes an die Wattzahl. Diese ist zwar ein wichtiger Faktor, gibt jedoch nur teilweise Auskunft über die Qualität des Heimkinosystems. So gibt es viele kleine Räume, in denen mit 40 Watt Anlagen bereits eine faszinierendes Klangerlebnis erzeugt werden kann. 200 Watt und mehr sind tatsächlich vor allem für große Räume notwendig. Allerdings spielt bei Räumen mit viel Platz die Wattzahl in der Tat eine entscheidende Rolle für die Qualität, da sich die Akustik sonst eher flach und kraftlos anhören würde. Welches die beste Heimkinoanlage ist, hängt daher nicht zuletzt auch von der Raumgröße und Raumaufteilung ab.

 

 

 

Test Heimkinosystem

Wir haben in unserem Test die besten Systeme unter die Lupe genommen. Folgende Kriterien haben wir überprüft und mit Bewertungen von 0-5 Sternen versehen.

• Aufbau

Das System sollte einfach zu installieren sein.

• Verarbeitung

Eine gute Verarbeitung mit hochwertigen Materialien sollte gegeben sein.

• Verbindung

Die Verbindung über WLAN und Bluetooth sollte möglich sein.

• Soundqualität

Der Sound sollte klar und brillant sein.

• Design

Das Design sollte optische ansprechend sein.

• Funktionen

Durch verschiedene Funktionen wie App-Steuerung zeichnen sich gute Systeme weiterhin aus.

• Preis-/Leistungs-Verhältnis

Das Preis-/Leistungs-Verhältnis sollte gut sein.

 

 

 

Heimkinosystem Testsieger

In unserem Heimkinosystem Ratgeber haben wir die momentanen TOP-Modelle detailliert begutachtet und der Testsieger war die Anlage von Harman und Kardon BDS 885 S. Sie vereint folgende Merkmale zu einem sehr guten Produkt:

heimkinosystem 5.1 günstig

• Hohe Leistung (525 W)

• Integrierter 4K Blu-Ray Player

• Auch für 3D geeignet

• Zugriff über Smartphone

• Dolby TrueHD und Dolby Volume

• Integrierte WLAN-Netzwerkfähigkeit

 

Den ganzen Bericht können Sie hier nachlesen.

Harman Kardon BDS 885S Testbericht

 

 

 

 

 

 

Die Marktführer Hersteller

Harman Kardon

Harman/Kardon ist ein Unternehmen das für Hi-Fi Komponenten bekannt ist. Gegründet wurde Harman/Kardon 1953 von Sidney Harman und Bernard Kardon in New York

Teufel

Teufel wurde 1980 in Berlin gegründet. Teufel ist für seine hohe Qualität bekannt.

Philips

Philips ist einer der größten Elektronikkonzerne mit Sitz in Amsterdam. Für Philips arbeiten rund 113.000 Mitarbeiter weltweit. Philips steht für eine hohe Qualität und moderne Produkte.

LG Group

LG ist ein südkoreanischer Elektronik Konzern mit Sitz in Seoul, Südkorea. LG steht für hohe Qualität und ist insbesondere für Fernsehgeräte bekannt.

Onkyo

Onkyo wurde 1946 in Japan gegründet und bedeutet Klangharmonie. Onkyo ist einer der größten Hersteller von Audiotechnik.

 

 

 

 

dolby surround anlageVor- und Nachteile einer Heimkinoanlage

Die Vorteile einer Heimkinoanlage sind enorm. Wir sind selbst begeisterte Filmfans und freuen uns jedes Mal über den tollen Sound.

Die Vorteile im Detail:

• Unvergleichlich satter Sound für ein intensives Filmerlebnis daheim

• Gefühl das Sie sich mitten im Geschehen befinden

• Sie sind nicht mehr auf den schlechten und flachen Ton angewiesen, den auch hochwertige Flachbildfernseher leider immer noch haben

• Nicht nur für Filme geeignet, auch Musik lässt sich damit endlich in toller Qualität abspielen

• Oft kombinierbar mit Apps wie Spotify und YouTube, die bequem von der Couch übers Smartphone bedient werden können

• Viele Konsolennutzer erfahren zudem durch eine Heimkino Anlage ein deutlich intensiveres Spieleerlebnis Wir möchten natürlich mögliche Nachteile nicht unerwähnt lassen. Allerdings stehen diese für uns in keinem Verhältnis zu den großen Vorteilen.

 

Die Nachteile im Detail:

• Einmalige gegebenenfalls höhere Investition in eine Heimkinoanlage nötig

• Das Surroundsystem erfordert Platzbedarf

• Bei kabelgebundenen Anlagen müssen die Kabel für eine schöne Optik sauber verstaut werden

• Aufwand notwendig für die korrekte Installation des Soundsystem Für echte Filmfans ist die tolle Akustik ein echter Genuss. Daher ist die einmalige Investition und Mühe in keinem Verhältnis zu dem Mehrwert, den ein solches System bietet.

 

 

 

5.1 soundsystem kabellosHeimkinosystem Ratgeber

Pflege von Heimkinosystemen

Ein HiFi Heimkino benötigt eine regelmäßige Pflege, damit es zu keinen Einschränkungen bei der Soundqualität kommt. Wenn sich auf den Oberflächen der Lautsprecher der typische Hausstaub absetzt, sollte dieser entfernt werden. Dafür können Sie entweder einen Staubfänger nehmen oder aber ein leicht angefeuchtetes Tuch. In jedem Fall ist es wichtig das Heimkinosystem mit Vorsicht zu reinigen, da es durch Feuchtigkeit oder zu grobe Handhabung zu irreparablen Schäden kommen kann. Auch Ritzen oder sonstige Zwischenräume sollten regelmäßig mit einem dünnen Gegenstand gereinigt werden, um den Schmutz zu entfernen. Selbstverständlich darf ein Heimkinosystem auch keinen extrem hohen Raumtemperaturen ausgesetzt werden, welche z.B. durch direkte Sonneneinstrahlung entstehen können.

 

 

 

Heimkinosystem richtig aufstellen

Wenn erst einmal die richtige Heimkinoanlage gefunden ist, muss eine korrekte Aufstellung aller Lautsprecherkomponenten vorgenommen werden. Ansonsten kann auch das beste Surroundsystem seine volle Soundqualität nicht entfalten. Der Ausgangspunkt sind dabei immer die Frontlautsprecher. Diese werden zuerst aufgestellt, alle anderen Komponenten werden anschließend in Symmetrie dazu positioniert. Generell gilt dabei: Je leerer ein Raum ist, desto besser können sich die Schallwellen ausbreiten. Allerdings brauchen Sie keine Angst haben, das die Soundqualität in Ihrem Wohnzimmer unter den bestehenden Möbeln leiden könnte. Die meisten Menschen positionieren das Soundsystem im Wohnzimmer, wo sich viele Möbel befinden. Wichtig ist eher, das sich keine sehr hohen und massiven Möbel direkt vor bzw. zwischen den Komponenten befinden, die das Klangerlebnis stark einschränken.

 

Frontlautsprecher richtig platzieren

Mit Sicherheit werden Sie ihr TV-Gerät so vor Ihrem Sitzplatz positionieren, dass Ihr Blickpunkt ganz natürlich auf dem Fernseher liegt, ohne das Sie sich verrenken müssen. Links und Rechts von dem TV können Sie dann die Frontlautsprecher platzieren. Als Maßstab für den richtigen Abstand können Sie folgende Faustformel anwenden: Ein Fünftel der Raumbreite nehmen und in diesem Abstand die Boxen links sowie rechts positionieren. Beide Boxen müssen für einen optimalen Sound unbedingt im gleichen Abstandsmaß zum Fernseher aufgestellt werden. Wenn Sie aus Ihrer Sitzposition schauen, sollten sie also zentral und mittig den Fernseher sehen und schräg links sowie schräg rechts davon die Frontlautsprecher. Ein weiteres beachtenswertes Kriterium ist die Aufstellhöhe der Frontboxen. Es sollte eine Mindesthöhe von 40 cm und einen maximale Höhe von 120 cm gewählt werden. Wenn diese Höhenabstände nicht eingehalten werden können, ist alternativ auch eine Abwinkelung bzw. Aufwinkelung der Lautsprecher möglich. Dazu sollte auch zu den Wänden möglichst ein gewisser Abstand bestehen, damit die Schallwellen sich ausbreiten können. Ein weiterer Pluspunkt ist, wenn die Frontlautsprecher nicht direkt vor einer Wand mit Fenstern oder einer Tür platziert werden, da ansonsten die Klangwellen nicht vollständig übertragen werden. Der satte Sound kann dadurch verloren gehen, in einigen Fällen mag es auch zu lästigen Vibrationsgeräuschen kommen. Falls die natürlichen Raumwände sich allesamt nicht eignen, besteht auch die Möglichkeit durch Raumtrenner einen künstlichen Vibrationswiderstand zu erzeugen. Das Heimkinosystems kann über Trennwände ebenfalls sehr gute Klangergebnisse erzeugen.

 

Den Centerlautsprecher richtig platzieren

Wenn Sie die Frontlautsprecher aufgestellt haben, ist die meiste Arbeit bereits erledigt. Die anderen Komponenten können nun an den Frontboxen ausgerichtet werden. Die Centerbox hat eine besonders wichtige Rolle, da die Filmdialoge darüber abgespielt werden. Entsprechend sollte der Lautsprecher mittig zum Fernseher oder der Leinwand aufgestellt sein. Die Positionierung des Center kann entweder unterhalb oder oberhalb des TV-Gerätes vorgenommen werden. Auch hier gilt wieder das Abstandsmaß von 40 cm bis 120 cm. Wichtig ist zudem, dass der Center in etwa auf einer Höhe mit den Frontlautsprechern angebracht ist. Alternativ ist auch hier eine Auf- oder Abwinkelung des Lautsprechers möglich.

 

Backlautsprecher richtig platzieren

Die Backlautsprecher, auch Dipole genannt, sollten mit einem Bodenabstand von 140 bis 210 cm angebracht werden. Die Boxen können seitlich links und rechts zu Ihrer Sitzposition mit einem Wandabstand von 10 cm angebracht werden. Einige Hersteller empfehlen auch eine seitliche Anbringung hinter der Sitzposition, um die gewünschte Diffusität zu erzeugen. Bitte schauen Sie sich hierzu unbedingt die Herstellerangaben an, da die einzelnen Komponenten unterschiedliche Werkeinstellungen aufweisen.

 

Subwoofer richtig platzieren

Die richtige Positionierung des Subwoofers ist recht einfach vorzunehmen, wenn die anderen Komponenten des Surroundsystems erst einmal aufgestellt worden sind. In der Regel platziert man den Subwoofer ganz einfach zwischen dem Center und einem der Frontlautsprecher. Wenn dies nicht möglich ist, eignen sich generell auch jede andere Position. Die tiefen Basstöne entfalten ihre Wirkung an verschiedenen Orten gleichermaßen. Wichtig ist nur, dass Störungen vermieden werden. Es sollte kein „scheppern“ entstehen, z.B. durch Platzierung auf einem Möbelstück oder Glastisch. Ebenfalls darf sich der Subwoofer nicht in einer Eckposition befinden. Generell gilt auch hier wieder, dass erst ein gewisser Abstand zur Wand die optimale Entfaltung der Basstöne ermöglicht.

 

Trends im Bereich des Heimkinosystems

Dolby Surround Anlagen haben sich in den letzten Jahren mit einem enormen Tempo weiterentwickelt. Eine sehr erfreuliche Entwicklung für alle Film- und Musikenthusiasten ist dabei, dass die Verkaufspreise in den letzten Jahren weiter gesunken sind. Inzwischen sind daher auch sehr hochwertige Anlagen bezahlbar geworden. Ein weiterer Trend der sich derzeit beobachten lässt, ist die digitale Vernetzung der Boxen ohne Kabel. Über die Funktionalität von Bluetooth 4.0 können Lautsprecher zunehmend auch kabellos eine Verbindung zum Fernsehgerät oder der Musikanlage aufbauen. Der lästige Kabelsalat fällt so weg, auch wenn derzeit noch genau darauf geachtet werden sollte, dass die Soundqualität nicht unter einer schwachen Verbindung leidet. Mehr als zehn Meter schafft die Bluetooth-Technologie derzeit noch nicht zu überbrücken. Toll ist auch, das die Aufstellung der einzelnen Komponenten immer höhere Toleranzbereiche zulässt. Eine passgenaue Positionierung der Boxen wird auch in den nächsten Jahren noch eine wichtige Rolle spielen. Jedoch „verzeihen“ neuere Modelle eine inkorrekte Positionierung der Lautsprecher bereits deutlich besser und liefern trotzdem eine hohe Soundqualität. Zu guter Letzt werden die Lautsprecher auch immer kleiner und damit leichter im Wohnzimmer unterzubringen. Das ist zwar sehr angenehm, jedoch sollten die Boxen nicht zu klein sein (Faustregel: Nicht kleiner als 10 cm Durchmesser). Ansonsten leidet der Sound, weil der Klangkörper nicht genug Volumen bietet. Auch der Subwoofer sollte eine Mindestgröße von ca. 20 cm aufweisen.

 

 

 

Heimkinosystem kaufen

5.1 heimkinosystemAuch echte Filmfans sind sich oft nicht bewusst, dass neben einer großen Leinwand vor allem ein hochwertiges Soundsystem den bedeutendsten Einflussfaktor für ein tolles Kinoerlebnis darstellt. Die gute Nachricht ist: Inzwischen gibt es qualitativ sehr hochwertige Heimkinosysteme für einen erschwinglichen Preis. Damit ist ein Besuch im Kino nicht mehr zwingend nötig, ein intensiver Filmabend kann durch ein Heimkinosystem auch Zuhause erlebt werden. Wir haben Ihnen in unserem Test die wichtigsten Informationen dargelegt. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, ein 5.1 System kaufen zu wollen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten, damit sie lange Vergnügen an Ihrem tollen Gerät haben.

 

 

 

 

 

Checkliste Surround System Kauf

Der Markt hat die Beliebtheit dieser Geräte erkannt und bietet eine Fülle an verschiedenen Modellen an. Die Fülle an Informationen ist daher sehr groß und intransparent. Wir haben dafür die folgende Checkliste für Sie zusammengestellt, welche Ihnen als Anhaltspunkt für den Kauf dienen soll. Damit die neue Heimkinoanlage sich nicht als persönlicher Fehlgriff erweist, sollten Sie einige Punkte vor dem Kauf beachten.

 

 

heimkino system1. Einfacher Aufbau

Der richtige Aufbau ist enorm wichtig für die Soundqualität des Heimkinos. Viele Menschen haben dabei Probleme, wobei gute Herstellersysteme aus Verbrauchersicht denken und es dem Anwender möglichst leicht machen. Dennoch wird neben dem vielen Auspacken in den meisten Fällen auch etwas Schraubarbeit notwendig sein. Mühselige Arbeiten wie die Führung aller Lautsprecherkabel durch ein Nadelöhr und ähnliches werden von guten Systemen aber verbraucherfreundlich gehandhabt. Eine enorm hilfreiche Funktion ist auch die automatische Ausrichtungsoptimierung für die bestmögliche Positionierung der Lautsprecher im Raum. Dabei können gute Hifi Heimkinoanlagen über ein Mikrofon die Abstände zwischen den aufgestellten Boxen sowie dem Subwoofer meßen und dem Anwender im Anschluss präzise Hinweise zur Optimierung des Symmetrie geben. Da erst durch die optimale Konstellation der Lautsprecher zueinander eine hohe Klangqualität entfaltet wird, ist diese Funktion besonders für Neulinge sehr hilfreich.

 

 

 

heimkino test2. Bluetooth- und WLAN-Fähigkeit

Die Verbindung über Bluetooth und WLAN macht Ihren Filmabend mit Sicherheit deutlich komfortabler. Es ist äußerst praktisch, dass Smartphone mit dem Heimkinosystem zu verbinden, um Apps wie Spotify zu nutzen oder ganz einfach die Anlage zu steuern. Daneben bieten erste Lautsprecher inzwischen auch kabellosen Soundgenuss über Bluetooth 4.0 Technologie an. Die Lautsprecher haben dabei eine maximale Reichweite von 10 Metern zur Übertragung der Akustiksignale. Allerdings gilt es hierbei zu beachten, dass durch Gegenstände im Wohnzimmer, z.B. große Möbel, eine einwandfreie Verbindung eingeschränkt werden kann. Wenn Ihr Wohnzimmer eine gute Verbindung zulässt und Sie Kabelsalat als lästig empfinden, ist dies jedoch definitiv eine Produkteigenschaft auf die Sie achten sollten. Einige Hersteller bieten auch kabellose Lautsprecher nur für die Backlautsprecher an, um die Kabelverlegung quer durch den Raum zu vermeiden.

 

 

 

heimkinoanlage3. Hohe Soundqualität

Vielen Nutzern ist dieser Punkt mit Abstand am wichtigsten. Gleichermaßen ist er aber auch sehr schwierig zu erfassen. Ob die Klangqualitäten des Heimkinosystems überzeugen liegt neben grundlegenden Qualitätsmerkmalen auch sehr stark an der subjektiven Wahrnehmung des Zuhörer. Dennoch sollten Interessierte hohen Wert legen auf Soundmerkmale wie z.B. DTS HD und Dolby True HD. Ebenfalls sollten Sie sich über Ihre eigenen Präferenzen im Klaren sein. Wenn Sie einen satten Bass möchten, sollten Sie ein Modell mit großem Subwoofer wählen. Auch entsprechende Klangeinstellungen sollten vom Heimkinosystem erlaubt werden, um individuelle Bassund Höheneinstellungen vornehmen zu können.

 

 

 

heimkino lautsprecher test4. Größe und Aussehen der Lautsprecher

Es hängt von dem Nutzer ab wie wichtig diese beiden Kriterien genommen werden. Die Größe der einzelnen Hifi Komponenten sollte natürlich nicht überdimensional wirken und den Raum zustellen. Viele Hersteller setzten daher inzwischen auf kleinere Lautsprecher, die nicht mehr allzu viel Platz wegnehmen. Ein damit zusammenhängender Faktor ist das Aussehen des Surround Systems. Viele Hersteller arbeiten mit Klavierlack, was meist sehr hochwertig und edel wirkt. Zudem gibt es inzwischen sehr schöne Wandhalterungen und Lautsprecherständer, die eine elegante Optik erzeugen. Trotzdem empfehlen wir nicht nur dem ersten optischen Eindruck zu folgen, sondern vor allem auch die technischen Daten der jeweiligen 5.1 Heimkinosysteme genauer zu studieren.

 

 

 

 

5.1 systemOnline 5.1 System kaufen

Sie haben sich für ein Surround-System entschieden, nun stellt sich die Frage, woher Sie ihn beziehen sollen. Der Einkauf über das Internet bietet viele Vorteile gegenüber dem klassischen Vor-Ort-Geschäft. Sie können sich zunächst durch die vielen Nutzerbewertungen und Seiten wie unserer ein neutrales Bild über die Bewertung einzelner Geräte machen. Gerade bei neuartigen Technologien sind solche Erfahrungen von anderen Anwendern besonders wertvoll. Dazu sehen Sie alle Eigenschaften von in einer praktischen Übersicht und können so viele verschiedene Modelle effektiv und schnell miteinander Vergleichen, um das beste Gerät für sich zu finden. Und selbst gute Händler haben nur wenige Modelle zum Verkauf, so dass Sie dort im Vergleich zum Online-Shop nicht die gesamte Produktpalette an hochwertigen Modellen zur Verfügung haben. Auch die Zeitersparnis ist enorm, da die Geräte noch nicht von vielen Händlern vor Ort geführt werden und so eventuell eine längere Anreise entstehen kann. Und in Punkten wie Widerrufsrecht, Garantie und Reklamation sind Internethändler wie Amazon häufig sehr kulant. Gerade bei generell eher preisintensiven Anschaffungen, kann Online zudem eine deutliche Kostenersparnis möglich sein. Sie können das Produkt nach Online Kauf in Ruhe zuhause ausprobieren und ohne Stress zurückschicken, wenn es Ihnen doch nicht gefallen sollte und sollte doch ein Reklamationsbedarf bestehen, lässt sich dieser erfahrungsgemäß sehr leicht durch eine E-Mail oder einen kurzen Anruf regeln. Sie kriegen dann ein neues Gerät zugesendet oder den Kaufbetrag erstattet.

Unsere TOP 5 Heimkinosysteme im direkten Vergleich

 

 

 

 

 

 

 

Hat Ihnen dieser Bericht gefallen? Teilen Sie ihn mit nur einem Klick!